Nur weil Dein Kind…

…Probleme in der Schule hat, heißt das noch nicht, dass es Nachhilfe benötigt!

Woran erkennen wir meist Probleme in der Schule?
Schlechte Noten, schlechte Klassenarbeiten.

Wie sehen die Klassenarbeiten dann aus?
 Fragen nicht richtig beantwortet...
 Aufgaben nicht fertig gerechnet...
 Ganz andere Fragen beantwortet als die, die da standen...
 Aufgaben vergessen...
 Und und und...

Hat das mit Können oder Nichtkönnen zu tun?
Hat das mit Kapieren oder Nichtkapieren zu tun?
In der Regel nicht!

Was ist es dann?
Es ist ein kleines Männchen im Kopf Deines Kindes!

???

So erkläre ich das den Kids, die bei mir Lerntraining machen!
 Da gibt es ein kleines Männchen im Kopf.
Und dieses Männchen merkt sich alle Sachen, die schief laufen.
Und dieses Männchen merkt sich alles negative, das je über einen gesagt wurde.
Und dieses Männchen merkt sich alle Situationen, in denen wir
das Gefühl hatten, dass wir mit unseren Stärken nicht wahrgenommen werden.

Leider sehen wir dieses Männchen nicht.

Und leider hören wir dieses Männchen meistens auch nicht.

Oftmals spüren wir es nicht einmal!

Aber es ist da!
 In Situationen, die einen gewissen Druck mit sich bringen.
 In Situationen, in denen wir bewertet werden.
 In Situationen, in denen wir das Gefühl haben, anderen ausgeliefert zu sein.

Klassenarbeiten!
Tests!
Abfragen!

Dann sitzt das Männchen auf unserer Schulter und flüstert ins Ohr.
 Dinge wie:
 - Das kannst Du sowieso nicht!
 - Dazu bist Du viel zu blöd!
 - Das wirst Du nie schaffen!
 ...
 Sicherlich fällt jedem noch ein weiterer Satz ein, den dieses Männchen flüstert!

Die meisten von uns kennen dieses Männchen.
Früher oder später taucht es wahrscheinlich bei jedem Mal auf.

Problematisch wird es dann, wenn es uns lähmt!
Wenn es uns dazu bringt, Aufgaben nur zu Teilen zu bearbeiten.
Oder Fragen zu beantworten, die da gar nicht stehen.
Oder Fragen falsch zu beantworten, obwohl wir davor schon hunderte Male die richtige Antwort gegeben hatten.
Oder ganze Aufgaben zu übersehen.

Was machen wir mir dem Männchen, wenn wir es gar nicht sehen können?
Wir stellen uns ihm entgegen!
Das Männchen ist unser Unterbewusstsein.
Leider wissen wir wirklich nicht, was sich da alles sammelt. Nur ganz selten kommt bewusst etwas an die Oberfläche.
Und wenn wir auf unsere Worte achten, dann können wir auch vieles erahnen.

Wie stellen wir uns also dem Männchen entgegen?

Mit Selbstvertrauen!
Indem wir uns selbst zusprechen!
Uns bewusst machen, was wir alles können und was wir alles schon geschafft haben!
Indem wir stolz auf uns sind!
Indem wir uns eine ganze Menge zutrauen!
Indem wir daran glauben, dass wir alles schaffen können!

Und genau das kannst Du auch für Dein Kind tun!
Mit Deinem Kind zusammen!

Glaub an Dein Kind und zeige es ihm! 
Dann wird es das auch selbst können! 
Sei stolz auf das, was Dein Kind kann! 
Dann wird es auch selbst stolz sein! 
Vergleiche Dein Kind nicht mit anderen, sondern erkenne es als einzigartig! 
Dann wird auch Dein Kind sich als einzigartig erkennen!

Sei Vorbild! Glaube an Dich und an Deine Stärken! Glaube an Dein Kind und an seine Stärken! Und Dein Kind wird sehen, wie das geht!

 

Wenn Du gerne noch weitere Tipps haben möchtest, wie Du das umzusetzen kannst, 
dann schau Dir 'schxxx auf Drama' an - Onlinecoaching für Eltern